Kundenservice
0911 14955128
Gratis-Lieferung ab 250 €
frei Haus
Um Pulsiva Deutschland in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.

Günstige Cocktailgläser für die Gastronomie

Zuletzt angesehen

Cocktailgläser: Welches Glas passt zu welchem Cocktail?

Cocktail ist nicht gleich Cocktail. Deshalb kommt nicht jedes Mixgetränk in jedem Glas gleich gut zur Geltung. Welches Getränk Sie in welchem Cocktailglas servieren sollten, verraten Ihnen die folgenden Tipps.

  • Eines der bekanntesten Cocktailgläser ist das Hurricane-Glas: ein hohes, bauchig geschwungenes Glas mit kurzem Stiel. Es ist für Standard-Cocktails geeignet, ebenso für Karibikdrinks wie Colada oder Batida sowie für Schichtgetränke wie einen Tequila Sunrise. Häufig werden diese Cocktails mit Schirmchen und Früchten dekoriert und mit großen Trinkhalmen getrunken.
  • Die bauchige Cocktailschale – auch Margaritaglas genannt – ähnelt mit ihrem langen Stiel einer Sektschale. Wie ihr Name schon sagt, werden in erster Linie Margaritas mit Limette und Salzrand in diesen Cocktailgläsern serviert.
  • Martinigläser sind elegante, trichterförmige Cocktailgläser mit einem schmalen Stiel. Neben Martinis eignen sie sich auch für Whisky- und Wodka-Mixgetränke wie zum Beispiel Cosmopolitan und Manhattan.
  • Ein Longdrink- oder Highballglas ist ein langes und hohes Glas ohne Stiel, das nach oben etwas weiter wird und einen vergleichsweise dicken Boden hat. Es ist am besten für klassische Cocktails wie Mojito, Caipirinha oder Cuba Libre geeignet.
  • In einem Tumbler oder Whiskyglas werden Spirituosen mit Eiswürfeln wie zum Beispiel Whisky on the Rocks serviert. Es ist kurz und breit und hat einen dicken Boden, damit sich das Eis nicht so schnell erwärmt
Nach oben